Brazilian Jiu Jitsu

Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) ist ein auf Bodenkampf spezialisierter Kampfsport, der seine Wurzeln im japanischen Judo hat. BJJ wurde von den Brüdern Carlos und Helio Gracie in Brasilien, in den 1920ern entwickelt. Im BJJ geht es darum, den Gegner zu kontrollieren und durch eine Hebel- oder Würgetechnik zur Aufgabe zu bringen. Schläge und Kicks sind nicht erlaubt. Der Kampf findet zwar hauptsächlich im Boden statt, beginnt jedoch im Stand wo der Gegner zunächst durch eine Wurftechnik auf den Boden gebracht werden muss. Wegen seiner Effektivität ist BJJ ein großer Bestandteil im Mixed Martial Arts (MMA).

Der Fight Circus gehört der De La Riva Akademie an. Die Akademie mit Sitz in Rio de Janeiro, Brasilien, ist eine der traditionsreichsten und bekanntesten BJJ Schulen der Welt. Unser Meister, Ricardo De La Riva, erhielt 1986 seinen Schwarzgurt von Carlson Gracie (Sohn von Carlos Gracie, der Erfinder des BJJ). De La Riva gilt als einer der kreativsten BJJler und revolutionierte das BJJ durch die Kreation der berühmten, nach ihm benannten „De La Riva Guard“.

Geleitet wird die BJJ Abteilung des Fight Circus von Prof. Oscar Zevallos-Ortiz (Schwarzgurt 2. Dan), der direkter Schüler von Meister De La Riva ist.

 

Das Kids & Teens Training wird von Trainerin Anna geleitet und ist für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 14 Jahren. Hier steht das spielerische erlernen von Techniken und vor allem Aspekte wie Bewegung & Koordination im Vordergrund. Selbstverteidigung ist ebenfalls ein elementarer Bestandteil der Trainings. Die Kinder lernen wie man sich in Notsituation richtig verhält und wie man sich effektiv gegen Stärkere verteidigt.

 

Auch die im Kampfsport wichtigen Werte: Toleranz, Gemeinschaft, Disziplin, Zielstrebigkeit, Selbstbewusstsein und Respektvoller Umgang mit Anderen werden den Kindern vermittelt.

 

Mitmachen kann jeder. Das Training ist offen für Anfänger und Fortgeschrittene. Am Anfang wird lediglich normale Sportkleidung benötigt.

BJJ Kids und Teens
 

Capoeira entstand vor etwa 300 – 400 Jahren während der Kolonialzeit in Brasilien. Den Sklaven war es damals verboten einen Kampfsport zu lernen, daher tarnten sie ihre Kampfkunst als Tanz indem sie die Bewegungen zur Musik ausführten und akrobatische Elemente als Ausschmückungen einfügten. So entwickelte sich Capoeira zu einer sehr dynamischen Kampfkunst, mit viel Bewegung, Kicks und Akrobatik Elementen.

 

Das Capoeira „Spiel“ (so wird der Kampf in der Capoeira bezeichnet) ist meist kontaktlos. Hier steht vor allem die Ästhetik im Vordergrund. Treffer werden lediglich angedeutet und dem Gegner wird die Möglichkeit zum Ausweichen oder Kontern gegeben. Das Besondere ist dabei, dass Capoeira stets zu Musik „gespielt“ wird. Daher lernt man im Training nicht nur Bewegungen sondern auch die verschiedenen Musikinstrumente und Lieder.

 

Das Training ist offen für Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder und Erwachsene. Zum Training wird lediglich normale Sportkleidung benötigt.

Capoeira
 

Muay Thai entwickelte sich aus traditionellen thailändischen Kampfkünsten. Beim sogenannten Thaiboxen kommen keine Waffen sondern lediglich Beine, Knie, Fäuste und Ellenbogen zum Einsatz. Auch Würfe werden verwendet um den Gegner zum Boden zu bringen. Durch den Einsatz des ganzen Körpers und der dynamischen Bewegung ist Muay Thai nicht nur eine Kampfkunst, sondern auch ein besonders effektives Workout zur Verbesserung der Fitness. Dank seiner effektiven Schlag- und Tritttechniken dient Muay Thai außerdem besonders zur Selbstverteidigung.

 

Das Training ist für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Zum Training wird zunächst lediglich normale Sportkleidung benötigt. Boxhandschuhe können kostenlos ausgeliehen werden.

Thaiboxen
 

Grappling ist Bestandteil vieler Kampfsportarten wie Brazilian Jiu-Jitsu, Mixed Martial Arts, Luta Livre, Judo und Ringen.

 

Hebel-, Würge-, Wurf- und Haltetechniken sind dabei die Hauptelemente des Grappling. Wie beim Brazilian Jiu-Jitsu finden die Techniken und Kämpfe überwiegend am Boden statt. Jedoch sind beim Grappling diverse Knie-, Fuß- und Nackenhebeltechniken erlaubt, die beim Brazilian Jiu-Jitsu verboten sind.

Grappling
 

Im beruflichem Leben ist es nicht immer möglich zu den normalen Öffnungszeiten zu kommen. Manchmal möchte man auch einfach schneller im Sport vorrankommen und braucht ein paar Einheiten extra.

 

Deswegen bieten wir auch Personal Training im Berreich BJJ, Judo, Selbstverteidigung, Fitness und Konditionstraining, auf Wunsch mit einer Ernährungsberatung, zusammen mit unserem Partner VIP Training an.

 

Für mehr Informationen zu Personal Training Stunden oder zur Terminvergabe kontaktieren sie uns oder VIP Training einfach persönlich.

Personal Training
  • Facebook Social Icon